Darf man das?

„…ob Osna, Essen, Bielefeld….wir fahren bis zum Arsch der Welt!…“ (Schlappn „mein schönster Fluch“)

Darf man sich der Schadenfreude über den Mißerfolg ungeliebter Rivalen hingeben?

Sonntag 17 h 15: Abpfiff in der osnatel-Arena. Der VfL ist abgestiegen. Längst haben die lilaweißen Anhänger das Stadion verlassen und ein furchtbar geknickter Pele Wollitz zeigt wahre Größe und steht um Fassung ringend Rede und Antwort.

Eine Woche zuvor: letzter Spieltag in der Buli; Bielefeld ist abgestiegen und die schwarz-weiß-blauen Fans gehen steil. Brutal halten die Premiere Kameraleute ihre Arbeitsgeräte auf Funktionäre, Spieler und Zuschauer.

Radio Hafenstrasse, ebenfalls letzte Woche: ein fassungsloser Radiokommentator hat „die Schnauze voll“ und belustigt durch offen herausposaunte Unmutsäußerungen nach der 2:3 Niederlage des RWE gegen den 6.-Ligisten VfB Spelberg. Später gibt es noch ein Interview mit diese Strunz, der es nicht schafft seinen Gesprächspartner aus lauter Scham anzuschauen und man hört, dass ein rotweisser Mob mit Flaschen und Steinen gegen die eigene Mannschaft abgeht.

Ich muß gestehen, ich hab mich gefreut! Und wie! Immer wieder musste ich in den letzten Jahren (völlig zurecht) mitanhören, wie ich mich, ob meiner Passion für den SCP, doch schämen müsste:
Bielefeld Bundesligist, Osna 2. Liga und auch Essen mit ’nem 6 Millionen Etat, diese Strunz, Topeinkäufen und nem neuen Stadion in Aussicht, seien die Massstäbe an denen man seinen eigen Stolz mal reiben sollte.
Ja, so manchesmal hab ich mir gewünscht in vergleichsweise ähnlich komfortablen Positionen zu sein wie unsere Erzrivalen.

Neid? Klar, der spielte da auch ganz sicher mit.
Bewunderung? Niemals!
Respekt? Vordergründig ja, man ist doch Sportsmann, insgeheim dann doch viel, viel Abneigung.

Und nun? Mitleid??!! Ich fasse es nicht….. Ich hab tatsächlich Mitleid gehabt. Für einen Moment taten sie mir leid, der Wollitz. der Strunz und die Fans aus Puddingstadt.
Aber jetzt mal ehrlich: wie tief muß man sinken, damit der Feind Mitleid emfpindet???

Liebe Sportsfreunde in E, OS und BI, mein Mitleid ist Eure größte Schande und schlägt nunmehr in Schadenfreude um.
Zum Einen, weil ich es Euch gönne, bei all Euren Gehässigkeiten der letzten 30 Jahre und zum Anderen, weil ich nun weiß, dass wir – im Gegensatz zu Euch – nur wirklich kleine Problemchen haben! Euer Misserfolg erleichtert uns das triste Dasein auf den goldenen Ananasrängen abseits medialer Aufmerksamkeiten in den unendlichen Tiefen der 4. Liga.
Danke dafür!

Darf man so schadenfroh sein? JA, ich finde das darf man!


1 Antwort auf „Darf man das?“


  1. 1 Schreihals (Eishockey-Frank) 04. Juni 2009 um 20:07 Uhr

    Was haben wir Preußenfans denn außer Schadenfreude diese Saison!!!! Also Schadenfreude freu freu ….!!!!

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.