TB verstehen?!

Thomas Bäumer – wer ist das eigentlich?

Wer dem ehemaligen ARV bei der JHV lauschte und hinsah, der konnte sich bestimmter Gefühle nicht erwehren: Diese gingen von lautstark hörbarer Abneigung über ungläubiges Kopfschütteln bis hin zu stiller Bewunderung.
Allen war aber der Gedanke gemein: „Der Typ ist einmalig!“

Falsch!


Kommt er ? Bleibt er? Geht er? – Mirdoegal!! (Foto Carsten Schulte/westline)

In der Psychologie gibt es eine relativ junge, aber recht geläufige, Beschreibung seiner Persönlichkeit: Die „Dunkle Triade“ oder auch „Dunkler Dreiklang“.
Dieses subklinische (d.h. völlig „normale“!!) Persönlichkeitsmodell umfasst das Zusammenspiel von drei, jeweils für sich nicht sozialkompatiblen, Eigenschaften (jeweils in einem Satz kurz und knapp):
Narzissmus – Der Narzisst fordert uneingeschränkte Bewunderung und sehnt sich nach Ruhm.
Machiavellismus – Der Machiavellist ist manipulativ und fällt insbesondere durch Rücksichtslosigkeit bei der Erreichung seiner Ziele auf.
Psychopathie – Dem Psychopathen in diesem Zusammenhang fehlt Empathie und er ist hoch impulsiv.

Dieses gesellschaftlich sicherlich nicht akzeptierten Eigenschaften sind in ihrem Zusammenspiel dennoch oftmals adaptiv, also gewinnbringend für die Person. Diese Menschen sind oft wirtschaftlich oder politisch höchst effizient und erfolgreich.

Wer Thomas Bäumer in den letzten Jahren aufmerksam beobachtet hat, dem werden auch sicherlich etliche Beispiele einfallen, die exakt in dieses Muster passen. Ihm selbst sind diese Eigenschaften übrigens sehr wohl bekannt, was nicht heißen soll, dass man ihn damit ungestraft konfrontieren dürfte !

Abstrakte Persönlichkeitsmodelle wie dieses können dabei helfen, bestimmte Motive, Verhaltensweisen und Erscheinungsbilder zu erklären und damit umzugehen. Er selbst wird mit diesen Methoden, die besonders im Human-Resources-Sektor Standard sind, durchaus vertraut sein.

Es ist faktisch ausgeschlossen, dass es jemals einen Frieden mit TB und bestimmten Fangruppen geben wird! Seine Persönlichkeitsstruktur erlaubt eine solche Lösung gar nicht!

Solange er diesem Verein vorsteht, wird es auch keinen dringend notwendigen Schulterschluss mit der Politik in Münster geben. TB hat nicht die soziale Kompetenz um in politisch relevanten Kreisen Lobbyarbeit für den Verein zu leisten.

Seine vordergründige Großzügigkeit in Bezug auf finanzielle Zuwendungen an den Verein beruhen daher auch nicht auf „Liebe“ oder „Selbstlosigkeit“, sondern dienen eindeutig nur der Erfüllung von Bedürfnissen, die aus den oben genannten Eigenschaften entstehen.

Sein zickiges Verhalten in Bezug auf seine Kandidatur und dieses im Nachgang betonte eingeschnappt sein, sind nur ein weiterer Beleg dafür.

Der SCP braucht Thomas Bäumer mindestens kurzfristig, weil nur durch ihn der finanzielle Status Quo aufrecht erhalten werden kann!
Der Preis, den wir als Fans dafür leisten müssen ist Demut, Bewunderung, Kritiklosigkeit und Folgsamkeit.
Ich kann jeden verstehen – insbesondere im Vorstand oder Aufsichtsrat des Vereins – der bereit ist diesen Preis zu zahlen!

Für mich persönlich kommt das nicht in Frage!

Lieber offene Hose als Hure!

Wenn Thomas Bäumer es wirklich ernst meinte mit diesem Verein, dann würde er seine Unterstützung auch ohne Bedingungen, Gegenleistungen oder Chefposten aufrecht erhalten!

Und wer jetzt noch glaubt, das er das tut, der glaubt auch an den Weihnachtsmann – frohes Fest!!


2 Antworten auf „TB verstehen?!“


  1. 1 1906.ms 09. Dezember 2015 um 17:23 Uhr

    Hört, hört! Fühle dich von stehendem Applaus gefeiert! Den Nagel mal wieder auf den Kopf getroffen! Gelesen, für gut befunden und geteilt!

  2. 2 Thorsten Dorn 09. Dezember 2015 um 19:44 Uhr

    Nagel getroffen. Genauso habe ich TB vor Monaten beschrieben und habe dafür Kritik geerntet.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.